Mittwoch, 26. April 2017

Treffen im April



Am Mittwoch, den 26.09.2017 findet um 19.30 Uhr das nächste Treffen der BI “kein frack in wf” statt, wie gehabt im DGH in Abbenrode.
Im Augenblick ist es um Fracking etwas ruhig geworden, weil andere Themen im Vordergrund stehen. Gleiches gilt für die Handelsabkommen. Mit Donald Trump scheint TTIP tot zu sein. Doch er ist so unberechenbar, ändert seine Meinung so schnell, hat so wenig Ahnung von seinen Aufgaben und seinen Kompetenzen, dass es auch da keine Gewissheit geben kann.
CETA hingegen hat die erste Hürde genommen und kann final nur noch national aufgehalten werden. In Deutschland liegt vor dieser Entscheidung eine Bundestagswahl, bei der man diese Frage natürlich auch berücksichtigen kann – und sollte!
Ein Lichtblick ist die Entscheidung der europäischen Grünen auf ihrem Kongress in Liverpool Ende März/Anfang April, die Korbacher Resolution als Ziel anzuerkennen und in einer entsprechenden Entschließung deren Anwendung zu fordern.
Am kommenden Wochenende findet ein Bundestreffen der BIs gegen Fracking statt, an dem auch Vertreter unserer BI teilnehmen werden. Auch das voraussichtlich ein Thema heute Abend.

Mittwoch, 18. Januar 2017

Treffen im Januar

Es ist mal wieder soweit: am Mittwoch, dem 18.01.2017 steht das erste Treffen im Neuen Jahr an, wie immer um 19.30 im DGH in Abbenrode
Neben Fracking werden wir auch wieder die Handelsabkommen CETA und TTIP thematisieren, sowie die Situation in den USA kurz vor Amtsbeginn von Trump. Die Frage, ob die steigenden Oelpreise das Fracking-Klima in Deutschland veraendern koennten, wird auch eine Rolle spielen.

Mittwoch, 23. November 2016

Novembertreffen

Am Mittwoch, dem 23.11.2016 steht das Novembertreffen an, wie immer um 19.30 im DGH in Abbenrode. Es wird wohl wieder mal neben Fracking um CETA gehen und auch um die Aussichten fuer TTIP nach der US-Wahl.

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Treffen im Oktober und CETA



Am Mittwoch, dem 26.10.2016 treffen wir uns um 19.30 im DGH in Abbenrode. Ein ganz wichtiges Thema werden natürlich die Verhandlungen zu CETA sein. Die Gründe für die Ablehnung durch die Wallonie ergeben sich aus deren schriftlicher Stellungnahme:

http://participer.stop-ttip.be/groups/7/discussions/56

Es werden gute Argumente dargelegt, die alle anderen Staaten auch anbringen könnten. Vielleicht liegt der Fehler nicht bei der Wallonie, sondern in der Natur der „modernen“ Handelsabkommen, die weit mehr regeln wollen als nur Zölle. Ein weiteres Problem ist auch, dass den Staaten/Parlamenten das fertig verhandelte Abkommen vorgelegt wird, das nur im Ganzen angenommen oder abgelehnt (ist nicht vorgesehen) werden kann. Sieht man sich entsprechende Prozesse z.B. bei Planungen in Deutschland an, so erkennt man, dass meistens erst ein Entwurf vorgestellt wird, zu dem sich alle Betroffenen äußern können, dieser Entwurf dann überarbeitet wird – ggf. mehrfach – und erst dann abgestimmt wird. So kann man deutlich mehr Anregungen aufnehmen als bei Verhandlungen hinter verschlossenen Türen ohne weitgestreute Mitwirkungsmöglichkeit.
Mal gespannt, was da noch so kommt.

Mittwoch, 28. September 2016

Treffen im September



Am Mittwoch, den 28.09. findet um 19.30 Uhr das nächste Treffen der BI “kein frack in wf” statt, wie gehabt im DGH in Abbenrode.
Wir werden uns mit den neuen Frackinggesetzen und deren Auswirkungen befassen. Darüberhinaus gibt es ein neues Erlaubnisgebiet, das unsere Region betrifft und gegen das man ggf. gemeinsam in der Region vorgehen könnte.
Wie immer sind natürlich auch die Handelsabkommen ein Thema; diesmal besonders CETA, das offensichtlich in Besorgnis erregender Weise durchgedrückt werden soll.
Und dann gibt es noch den „Global Frackdown“, für den wir uns auch hier Aktionen vorstellen können.
Zu guter Letzt werden wir noch über das Bundestreffen der BIs gegen Gasbohren reden, das im Oktober ansteht.
Die Themen haben nichts an Aktualität eingebüßt, auch wenn andere Themen häufig lauter diskutiert werden.

Mittwoch, 17. August 2016

17. August: Ausflug nach Wolfenbüttel statt BI-Treffen



Unser BI-Treffen sollte am Mittwoch, den 17. August stattfinden. Stattdessen haben wir uns entschieden einen Ausflug nach Wolfenbüttel zu machen. Wir wollen dort, um 19.30Uhr in der Lindenhalle im Raum Satu Mare, einen Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion besuchen. Hans Josef Fell, der Autor des EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) ist zu Gast und es geht um das Thema: „Energiewende im Landkreis Wolfenbüttel unter Berücksichtigung der Bundespolitik – Was ist möglich?“ 


Nach der Veranstaltung ist noch Zeit geplante Aktivitäten der BI und anstehende Termine zu besprechen.
Das nächste BI-Treffen findet dann im September, vermutlich am 14., wieder wie gewohnt in Abbenrode statt.

Mittwoch, 15. Juni 2016

Ausfall Junitreffen

Leider sind viele BI-Mitglieder heute verhindert, so dass wir leider das Treffen ausfallen lassen muessen.